Bolonka Zwetna Ernährung und Futter – So bleibt Ihr Hund gesund


Sind Sie auf der Suche nach einem Bolonka Zwetna Welpen, Bolonka Zwetna Mix, Bolonka Zwetna Deckrüden oder möchten Sie einem Bolonka Zwetna In Not helfen? Hier gibt es kostenlose Bolonka Zwetna Anzeigen.

Warum eine ausgewogene und gesunde Ernährung so wichtig für den Bolonka Zwetna ist

Für den Hund gilt das Gleiche, wie für den Menschen: Eine ausgewogene Ernährung ist gut für den Körper, das Wohlbefinden und die Gesundheit. Darum ist es natürlich von Bedeutung, was da eigentlich jeden Tag im Napf Ihres Vierbeiners landet und wie viel. Denn auch das beste Futter kann, wenn es zu oft oder zu reichhaltig verfüttert wird zu Problemen, wie beispielsweise Übergewicht führen. Was nicht heißen soll, dass Leckerchen und Co absolut verboten sein sollten. Auch eine kleine schmackhafte Sünde ab und an gehört zu einem schönen Hundeleben durchaus dazu.


Wie viel Futter braucht mein Bolonka Zwetna?

Hunde, die zur Rasse Bolonka Zwetna gehören, haben ein Gewicht zwischen 2-5 Kilogramm. Die Widerristhöhe hat jedoch eine weniger große Spannbreite. Sie beträgt 24-26 Zentimeter. So gibt es logischerweise zierlichere und auch etwas kräftigere Bolonkas. Mager oder fett sollte jedoch keiner dieser Hunde sein. Beides ist nicht gut und kann sich negativ auf die Lebenserwartung des Bolonka Zwetna auswirken.

Wieviel Sie füttern sollten, hängt außerdem noch von einer ganzen Reihe anderer Faktoren ab. Dazu zählen:

  • Alter des Hundes (Welpe und Senioren haben andere Ansprüche ans Futter)- Aktivitätsgrad
  • Rüde oder Hündin?
  • Energiegehalt des Futters
  • Viele Leckerlis zwischendurch zum Naschen oder fürs Training (von der normalen Ration Futter sollten Sie dann etwas abziehen)
  • Kastriert oder nicht kastriert?
  • Ist der Vierbeiner gesund oder krank?

Ist Ihr Bolonka Zwetna überall mit von der Partie, bewegt sich viel und ist sehr aktiv, so braucht er mehr Kalorien und somit energiereicheres Futter. Gleiches gilt für Welpen. Die kleinen Entdecker haben einen erhöhten Energiebedarf, da sie sich noch im Wachstum befinden. Auch kranke Bolonkas brauchen mehr Futter, um wieder auf die Beine zu kommen. Ältere Vierbeiner hingegen, die es ein wenig gemütlicher angehen, sollten weniger Futter bekommen bzw. es sollte nur Kalorienreduziertes im Napf landen. Darüber hinaus enthält Nassfutter viel Wasser und ist weniger energiereich als die Trockenfuttervariante.


Wie erkenne ich, ob mein Bolonka Zwetna gut ernährt und gesund ist?

Kleine Moppelchen auf vier Beinen sind natürlich zu dick, was sich oft auf den ersten Blick erkennen lässt. Doch durch das üppige Haarkleid ist es ansonsten gar nicht so einfach, zu beurteilen, ob das Gewicht eines Bolonka Zwetna nun angemessen und der Hund gesund ist, oder er vielleicht zu dünn ist und nicht genügend Nährstoffe erhält. Ob das Futter, welches im Napf landet, den Bolonka mit allem nötigen versorgt und er eine gute Figur macht, können Sie jedoch ganz leicht selbst herausfinden:

  • Das Fell fühlt sich gut an und ist wunderbar glänzend
  • Sie spüren die Rippen Ihres Hundes bei leichtem Druck. Können Sie die Rippen hingegen nicht oder nur schwer tasten, hat der kleine Zarenhund ein bisschen Gewicht zu viel.
  • Wenn Sie den Hund am Bauch streicheln, geht die Bauchlinie da ein wenig nach oben? Ist sie gerade oder das Bäuchlein sehr rund, ist der Vierbeiner zu dick.
  • Auch Hunde haben eine Taille. Können Sie diese fühlen?
  • Hautprobleme sind oft ein erstes Anzeichen, das etwas mit dem Futter nicht stimmt (Allergien, Futterunverträglichkeit, nicht artgerechtes oder unausgewogenes Futter)
  • Ihr Bolonka Zwetna setzt auffällig oft Kot in großen Mengen ab? Dies spricht häufig für minderwertiges Futter mit vielen Füllstoffen
  • Sehr geringe Mengen Kot können ein Hinweis darauf sein, dass Ihr Hund zu wenig Futter bekommt. Möglich wäre jedoch auch, dass die Nährstoffe daraus besonders gut aufgenommen und verwertet werden, was prima ist.
  • Ihr Hund ist neugierig, aktiv und an seiner Umwelt interessiert?
  • Wie schwer ist der Bolonka? Liegt sein Gewicht im Rahmen des Rassestandards?
  • Die Hüftknochen dürfen nicht wie Höcker sichtbar bzw. tastbar sein

Vermuten Sie ernährungsbedingte Probleme, wie beispielsweise Allergien, lassen Sie dies beim Tierarzt abklären. Der Gang in die Praxis ist auch ratsam, wenn der Hund bereits übergewichtig ist oder trotz gutem Futter partout nicht zunimmt. Der Tierarzt wird mit Ihnen anschließend einen individuellen Ernährungsplan aufstellen bzw. die Ursachen für die Futterprobleme ausfindig machen.


Ist Trocken- oder Nassfutter besser für meinen Bolonka Zwetna?

Eine Frage, viele Meinungen. Wenn Sie den Bolonka Zwetna als Welpen kaufen, empfiehlt es sich auf jeden Fall, das gewohnte Futter vom Züchter eine Weile weiter anzubieten, da es sich bewährt hat und gut verträglich ist. Eine Umstellung auf ein Futtermittel Ihrer Wahl sollte anschließend langsam vonstatten gehen, damit es nicht zu Durchfall oder Bauchbeschwerden kommt. Dazu mischen Sie zunächst eine kleine Portion des neuen Futters unter die alte Kost. Nach und nach wird der Anteil erhöht, bis Sie schlussendlich komplett auf die neue Variante umgestiegen sind.

Welches Futter Sie nach der Welpennahrung anbieten möchten, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Eines vorweg: Eine hundertprozentige richtige Wahl gibt es eigentlich nicht. Alle Optionen haben ihre Vor- und Nachteile. Es gilt ein wenig zu experimentieren und herauszufinden, was Ihrem Bolonka Zwetna mundet und was er obendrein noch gut verträgt. Außerdem spielt Ihr Geldbeutel eine Rolle. Es gibt preiswertes Trocken- und Nassfutter und solches, das meistens hochwertiger, aber dann selbstredend auch oftmals teurer ist.

Wer die Vorteile beider Fütterungsarten nutzen möchte, kann beide Varianten kombinieren. Morgens Trockenfutter und abends eine Schale Nassfutter beispielsweise. Oder Sie mischen etwas Dosenfutter unter die trockenen Brocken. Wer Abwechslung im Napf bietet, vermeidet nicht nur Langeweile beim Hund (oder würden Sie gerne jeden Tag das gleiche Essen wollen), sondern beugt auch Mangelerscheinungen bzw. Überversorgung mit Nährstoffen durch einseitige Fütterung erfolgreich vor. Übrigens können Sie ab und an auch gern das Futter Ihres Bolonkas ein wenig aufpeppen: Geben Sie ein paar Nudeln, Reis, gekochtes Hähnchen, geriebener Apfel, Banane, rohe oder gekochte Möhren, Kartoffeln und vieles mehr in Maßen zum gewohnten Futter als besondere Variante zwischendurch. So schnell, wie der Napf leergeputzt wird, können Sie womöglich nicht mal “Bolonka Zwetna” sagen.


Sehen wir uns an, welche Vorteile Trockenfutter hat:

  • Es ist leicht zu lagern
  • Vorratshaltung möglich
  • Eignet sich auf Reisen und unterwegs
  • Macht wenig bis gar keinen Dreck
  • Reste sind schnell beseitigt
  • Hat meist nur einen milden Eigengeruch
  • Der Energiegehalt ist hoch, weshalb der Hund weniger Futter braucht, um satt zu werden
  • Das intensive Kauen hilft bei der Vorbeugung von Zahnstein
  • Wenig Verpackungsmaterial macht es umweltfreundlich
  • Häufig preiswerter, als Nassfutter
  • Futterbrocken lassen sich für Suchspiele oder als Belohnung zwischendurch verwenden

Und die Nachteile von Trockenfutter?

  • Die Trockenvariante hat wenig Eigengeschmack, hier wird darum oft mit Geschmacksverstärkern nachgeholfen
  • Trinkt Ihr Bolonka ohnehin schon wenig, ist Trockenfutter eher ungeeignet, da sich der Wasserbedarf dadurch noch erhöht
  • Ein Sättigungsgefühl kann zeitverzögert eintreten, weil die Brocken im Magen erst noch aufquillen. Der Bolonka frisst darum unter Umständen mehr, als er eigentlich benötigt
  • Große und harte Brocken sind für Welpen und Hundesenioren oftmals schwer zu kaufen oder verursachen Schmerzen
  • Viele Füllstoffe sorgen für große Mengen an Kot oder verursachen unnötig häufigen Kotabsatz
  • Konservierungsstoffe häufig enthalten
  • Die eindeutige Kennzeichnung von Inhaltsstoffen lässt manchmal zu wünschen übrig

Welches Trockenfutter ist für den Bolonka Zwetna zu empfehlen?

Trockenfutter für Bolonka Zwetna
Ein gutes Trockenfutter für Bolonka Zwetna: Wolfsblut

Wir werden immer wieder gefragt welches Trockenfutter zu empfehlen ist. Häufig haben die Hunde mit Durchfall, stumpfen Fell und Kratzen zu kämpfen.

Wichtig ist, dass das Futter Ihrem Hund schmeckt und er alle nötigen Nährstoffe erhält. Sehr viele Futtersorten bieten eine ausreichende Versorgung und halten Ihren Hund gesund. Alle sehr guten Futtersorten aufzuzählen ist daher fast unmöglich.

Als Beispiel können wir das Futter von Wolfsblut empfehlen. – Wie gesagt es ist nur ein gutes Futter unter vielen. Die Futtermenge muss dem Umsatz und dem Aktivitätslevel des Hundes angepasst werden.

Infos zu Wolfsblut auf Amazon.de

Warum empfehlen wir dieses Futter?

  • Hoher Fleischanteil
  • Der Hund ist häufig agiler und leistungsfähiger,
  • Er riecht häufig besser
  • Getreidefreies Futter
  • Glänzendes Fell
  • Es gibt neben dieser Sorte von Wolfsblut noch weitere Geschmacksrichtungen mit einem hohen Fleischanteil.
  • Fester Stuhl und optimale Verdauung
  • Gute Verträglichkeit – viele Bolonka Zwetna mit Allergien vertragen dieses Futter sehr gut.
  • Kein Kratzen und Lecken der Pfoten mehr

Infos zu Preisen und Packungsmengen auf Amazon.de (Partnerlink)


Was sind die Pluspunkte beim Nassfutter?

  • Guter Eigengeschmack, weshalb kleine Bolonkas diese Futtervariante oft klar bevorzugen
  • Kann kranke Hunde mit Fressunlust oder magere Vierbeiner zum Fressen animieren
  • Nassfutter besteht zu einem großen Teil aus Wasser, was bei trinkfaulen Hunden positiv für den Wasserhaushalt ist
  • Futterdosen und Schalen sind oft lange haltbar und eine Vorratshaltung möglich
  • Die Aufnahme von größeren Mengen Nassfutter muss nicht zwangsläufig zu Übergewicht führen, da der Energiegehalt meist gering ist. Verfressene Hunde sind mit Nassfutter also deutlich besser bedient
  • Hunde mit Zahnproblemen, Welpen und Senioren haben keine Probleme beim Fressen

Natürlich gibt es auch hier Nachteile:

  • Futterreste verkrusten leicht und sind anschließend schwer zu entfernen
  • Geruch oft stark und (für den Menschen) nicht angenehm
  • Verpackungen weniger umweltfreundlich
  • Kann ebenfalls zu mehr Kotabsatz führen bei vielen Füllstoffen
  • Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe möglich
  • Kennzeichnung auch häufig nicht eindeutig

Welches Nassfutter ist für den Bolonka Zwetna zu empfehlen?

Bolonka Zwetna Nassfutter Empfehlung
Gutes Nassfutter für Bolonka Zwetna: Animonda

Wie beim Trockenfutter gibt es auch beim Nassfutter 1001 Möglichkeiten am Markt.

Auch beim Nassfutter ist es wieder wichtig, dass das Futter Ihrem Hund schmeckt und er alle nötigen Nährstoffe erhält.

Sehr viele Nassfutter bieten eine ausreichende Versorgung und halten Ihren Hund gesund. Alle sehr guten Futtersorten aufzuzählen ist daher auch hier fast unmöglich.

Als Beispiel können wir das Nassfutter von Animonda empfehlen. – ein gutes Futter unter vielen. Des weiteren ist das Nassfutter Rinti zu empfehlen:

Die Futtermenge muss dem Umsatz und dem Aktivitätslevel des Hundes angepasst werden.

Infos zu Animonda auf Amazon.de

Warum empfehlen wir dieses Nassfutter für den Bolonka Zwetna?

  • Hoher Fleischanteil
  • garantiert ohne Getreide
  • ohne künstlichen Farbstoffe
  • ohne Konservierungstoffe
  • große Abwechslung für den Hund durch die unterschiedlichen Dosen
  • Glänzendes Fell
  • Fester Stuhl und optimale Verdauung
  • Gute Verträglichkeit – viele Hunde mit Allergien vertragen dieses Futter sehr gut.
  • Kein Kratzen und Lecken der Pfoten mehr

Infos zu Preisen und Packungsmengen auf Amazon.de (Partnerlink)


Ist BARF für meinen Bolonka Zwetna geeignet?

Würden Sie sich Ihr Leben lang nur von Dosenravioli, Tütensuppen oder Fertiggerichten ernähren wollen? Wer dem Hund jeden Tag ein und dasselbe Trocken- oder Nassfutter vorsetzt, macht aber eigentlich genau das mit seinem Vierbeiner. Jede Menge Konservierungsstoffe, wenige bis gar keine frischen Zutaten, Füllstoffe, die sättigen, aber keinen Nährwert haben usw. Darum wird die Anhängerschaft des BARF immer größer. Natürlich ist nicht jedes Trocken- und Nassfutter per se ungesund und schlecht, doch Sie müssen schon genau auf die Inhaltsstoffe achten, um ein hochwertiges Produkt zu finden.

BARF steht als Abkürzung für “Biologisch artgerechte Rohfütterung”. Alles landet also ungekocht und pur im Hundenapf. Fleisch, Knochen, Blut, Gemüse, Obst, Kräuter, Öle, Eier … die Palette ist lang und schmackhaft. Kritiker behaupten gerne, rohes Fleisch sei ein Risiko und könnte den Vierbeiner krank machen oder mit Würmern infizieren. Dies kommt jedoch äußerst selten vor, da Schlachtfleisch strengen Kontrollen unterliegt. Einige Halter bevorzugen es allerdings aus diesen Gründen eher, für den Hund zu kochen. Dabei ist jedoch zu bedenken, dass bitte niemals gekochte Knochen verfüttert werden dürfen. Die Struktur der Knochen ändert sich während des Kochens und lässt sie leicht splittern und brechen. Somit können sich Splitter in den Rachen bohren oder den Magen-Darm-Trakt des Hundes schädigen.

Es gibt auch Hundebesitzer, die teilweise barfen. So wird beispielsweise immer noch Trockenfutter angeboten, aber mit rohen Fleischbrocken gemischt oder zwischendurch werden fleischige Knochen angeboten. Dies ist ebenfalls ein guter Weg, das Futter Ihres Bolonka Zwetna ein wenig interessanter und nahrhafter zu machen. Es gibt mittlerweile viele gute Bücher und Webseiten zum Thema BARF, mit deren Hilfe sich Neulinge in die Thematik einlesen können. Denn natürlich sollten Sie nicht einfach so mit der Rohkost beginnen. Damit es dem Hund an keinerlei Nährstoffen mangelt, ist Lektüre zu diesem Thema unerlässlich. Doch keine Sorge, BARF für den Bolonka Zwetna ist gar nicht so schwer.

Wer nun denkt, BARF sei neumodischer Quatsch, der sollte bedenken, dass es industriell hergestelltes Hundefutter erst seit einigen Jahrzehnten gibt. Davor war es das normalste der Welt, den Hund mit Knochen, rohem Fleisch, Essen aus der eigenen Küche und sogar Tischabfällen zu füttern.

Vorteile von BARF

  • Sie wissen zu 100 Prozent, was im Napf Ihres Bolonkas landet
  • BARF ist für Allergikerhunde geeignet, da es keine Zusatz-, Füll- oder Konservierungsstoffe enthält
  • Abwechslungsreiche Kost
  • Das Futter wird besonders gut verwertet und die Kotmenge reduziert sich deutlich
  • Kosten für BARF sind manchmal sogar günstiger als gekauftes Hundefutter
  • Besonders artgerechte Ernährung
  • Wenig Zahnstein durch das Nagen an Knochen, Sehnen usw.
  • Dadurch auch wenig Mundgeruch

Gibt es Nachteile von BARF?

  • Einarbeitung in die Thematik wichtig
  • Zu einseitige Fütterung kann zu Überversorgung oder Mangelerscheinungen führen
  • Sehr sehr selten kommt es zu Wurmbefall, Infektionen durch Bakterien oder Ähnliches durch rohes Fleisch
  • Große Gefriertruhe für Vorratshaltung notwendig
  • Um möglichst viele Futterkomponenten zu finden, ist ein guter Metzger notwendig, da nicht alles im Supermarkt gefunden werden kann.

Wo kann ich mich über das BARFen informieren?

BARF – Biologisch Artgerechtes Rohes Futter Mehr Infos…

Einen guten Überblick über das BARFen gibt diese kleine Broschüre zu einem günstigen Preis:

Mit Tabellen, Ernährungspläne, Literatur- und Linktipps. Inhalt: – Vorwort – Zur Ernährung des Hundes – Praktische Fütterung mit BARF – Fasten – Ernährungspläne – Futtermittelliste – Fleisch und Knochen – Gemüse und Obst – Getreide – Milchprodukte – Öle und Fette – Kräuter – Sonstige Futtermittel – Wasser – Nahrungsergänzung – muss das sein? – Vitamine – Mineralien – Umstellen auf BARF – Entgiftung? – Parasiten – Noch offene Fragen – Für die Taschenrechner-Fütterer – Bezugsquellen – Weitere Infos zu B.A.R.F. – Literaturempfehlungen

Mehr Infos zum BARFen hier.


Vegetarische Ernährung für meinen Bolonka Zwetna?

Es ist tatsächlich möglich, den kleinen Zarenhund rein vegetarisch zu ernähren. Einige Halter, die selbst vegan oder vegetarisch leben, bevorzugen diese Fütterungsvariante auch für ihre tierischen Lieblinge. Bleibt die Frage, ob der Vierbeiner dies ebenso toll findet. Immerhin ist Fleisch evolutionstechnisch gesehen, die Lieblingsnahrung von Wolf und Co. Wenn der Bolonka die Wahl hätte, würde er wohl das Hühnchen der Karotte den Vorzug geben. Doch vegetarische Ernährung versorgt den Hund ebenfalls mit allem, was er braucht.

Es gibt Alleinfuttermittel im Handel, die fertig zusammengemischt alles beinhalten, was der kleine Hund benötigt. Wer unsicher ist, kann diese Fütterungsart vorher mit dem Tierarzt besprechen. Möglicherweise wird er Ihnen Ergänzungsmittel empfehlen. Wenn es Ihnen bei der vegetarischen Ernährung des Bolonkas mehr um den Aspekt der Massentierhaltung geht und Sie nicht wissen, woher das Fleisch aus industriell gefertigten Produkten kommt, so wäre (wie verrückt das für einen Vegetarier auch klingen mag) BARF eine Alternative. Hier können Sie das Schlachtfleisch oft direkt vom Bauern beziehen. Von artgerecht gehaltenen Tieren.


Was macht gutes Hundefutter aus?

Bunte Packungen und Dosen, soweit das Auge reicht. Jedes Futter ist laut Hersteller das beste, leckerste und artgerechteste. Da können Sie schnell den Überblick verlieren. Selbst, wer auch den Preis achtet, kauft nicht unbedingt ein hochwertigeres Produkt. Die Kosten pro Sack oder Schale sind kein zuverlässiges Anzeichen für gutes oder schlechtes Hundefutter. Das preiswertere Produkt muss demnach nicht unbedingt schlechter sein. Doch wie finden Sie nun heraus, welches Futter hochwertig und gesund ist und von welchem Sie besser Hände und Pfoten lassen sollten? Hier ein paar Hinweise für gutes Hundefutter, bei dem Sie bedenkenlos zugreifen können:

  • Hauptbestandteil ist Fleisch
  • Auch Obst und Gemüse sind als Komponente enthalten
  • Kein Zucker im Produkt
  • Wenige, am besten jedoch keine Aroma- und Zusatzstoffe
  • Kaum Füllstoffe wie Getreide
  • Kein Fisch- oder Knochenmehl
  • Enthält wichtige Omega 3 und 6 Fettsäuren
  • Eine kurze Zutatenliste spricht für gutes Futter
  • Alle Inhaltsstoffe sind detailliert aufgelistet
  • Es sind keine Schlachtabfälle enthalten

Und sonst? – Was muss ich bei der Ernährung meines Bolonkas noch beachten?

Lassen Sie den Hund sein Futter in Ruhe und ohne Unterbrechungen fressen. Wenn Kinder im Haushalt leben, sollte ihnen erklärt werden, den Hund während seiner Mahlzeiten nicht zu stören. Allerdings sollte der Bolonka keinesfalls aggressiv reagieren, wenn sich ein Familienmitglied (egal ob groß oder klein) dem Hundenapf nähert.

Achten Sie auf Allergien. Hautausschlag, Haarverlust, Schuppen, starken Juckreiz und viele weitere Symptome, welche sich bei Allergien oder Futterunverträglichkeiten bemerkbar machen. Wenn Ihr Hund dauerhaft Probleme mit Fell, Haut oder der Verdauung hat, sollten Sie einen Tierarzt zur Abklärung aufsuchen.

Bei einer bestätigten Allergie kann es mitunter schwierig werden, den auslösenden Stoff ausfindig zu machen. Häufig empfiehlt der Tierarzt eine Ausschlussdiät über mehrere Wochen oder es wird sofort auf ein spezielles Futter mit wenig Allergiepotenzial umgestiegen. Dies enthält oft eher ausgefallene Fleischsorten, wie zum Beispiel Straußenfleisch.

Wie bereits erwähnt ist Abwechslung gefragt, damit es weder zu Mangelerscheinungen, noch zu einer Überversorgung mit Nährstoffen kommt.

BOLONKA ZWETNA in nature
Achten Sie darauf was Ihr Bolonka Zwetna draußen in der Natur frißt!

Entgegen weitverbreiteter Meinung müssen Fütterungszeiten nicht punktgenau eingehalten werden. Wer seinen Bolonka Zwetna auf die stets gleiche Uhrzeit konditioniert, erreicht damit nur, dass immer genau zu diesem Zeitpunkt Magensäure produziert wird, weil der volle Napf erwartet wird. Kommt nun keine Mahlzeit, führt dies zu einem Zuviel an Magensäure, Reizungen und Erbrechen. Bei unregelmäßigem Futterrhythmus arbeitet der Magen hingegen bei Bedarf. Stellen Sie den Napf also in variablen Zeitintervallen hin. Dem Wolf hüpft schließlich auch nicht pünktlich um 8 Uhr morgens die Beute ins Maul.

Ist Ihr Bolonka Zwetna ein kleiner Gierschlund, so können spezielle Näpfe das Fressen verlangsamen und zu einer verbesserten Verdauung führen.

Nach dem Fressen ist Ruhe angesagt. Spazierengehen oder Toben ist fehl am Platze.


Wie sieht gute Ernährung für den Bolonka Zwetna Welpen aus?

Befragen Sie den Züchter Ihres Vertrauens zu Fressgewohnheiten des kleinen Bolonka und dem Futter, welches der Wurf bekommt. Da Welpen in der Wachstumsphase mehr Energie benötigen, ist das Futter anders zusammengestellt, als bei ausgewachsenen Bolonkas und enthält beispielsweise mehr Kalzium und Phosphor.

Sie können das gewohnte Welpenfutter bis zum vollendeten 1. Lebensjahr weiterfüttern und anschließend auf die erwachsene Variante umstellen oder ein anderes Futtermittel Ihrer Wahl verwenden. Dabei sollte jedoch nie abrupt die Marke gewechselt werden, damit der Welpe nicht mit Durchfall oder Magenproblemen reagiert.

Zu Beginn bietet es sich an, die Mahlzeiten in kleinen Portionen über den Tag zu verteilen. Darum sollte etwa 5-6 Mal im Laufe des Tages der Napf gefüllt werden. Dies schont zum einen den noch unreifen Verdauungstrakt des Welpen, andererseits kommt es zu keiner Unterzuckerung bei dem kleinen Vierbeiner. Nach und nach kann die Fütterungsmenge zunehmen und die Anzahl der Mahlzeiten wird dementsprechend weniger.

Bolonka Zwetna Welpen Futter
Fragen Sie den Züchter welches Futter er seinen Bolonka Zwetna Welpen gegeben hat.

 


Was muss ich bei der Fütterung beim erwachsenen oder alten Bolonka Zwetna beachten?

Getreidelastige Futtermittel sind in keinem Alter wirklich geeignet. Wie bereits beschrieben, sollte die Zutatenliste des gewählten Futters kurz und knackig sein, mit Fleisch als Hauptbestandteil. Im Gegensatz zu großen Rassen eignet sich eine Portion Futter pro Tag nicht für den kleinen Bolonka Zwetna. Bieten Sie lieber 2-3 Mahlzeiten am Tag an. Der Magen ist bei Ihren Bolonka schließlich sehr klein.

Alte Hunde sind häufig nicht mehr so aktiv, wie in jungen Jahren. Sie schlafen vermehrt und werden generell ein wenig gemütlicher. Jetzt wäre der Zeitpunkt gekommen, das Futter des Bolonka Zwetna etwas zu reduzieren, oder auf eine kalorienärmere Variante umzusteigen. So vermeiden Sie Übergewicht. Denn weniger Bewegung bedeutet der Vierbeiner braucht weniger Kalorien, um seinen Energiebedarf zu decken.

Achten Sie außerdem bei der Fütterung Ihres alten Bolonka Zwetna auf Folgendes:

  • Er kann nicht mehr so kraftvoll zubeißen, wie früher. Feuchten Sie Trockenfutter darum an oder verwenden Sie ausschließlich die Nassvariante.
  • Achten Sie auf leicht vedauliches Futter. Um Verdauungsproblemen vorzubeugen, verfüttern Sie ballaststoffreiche Kost.
  • Verzichten Sie auf allzu harte Kausnacks und Knochen. Die Zähne des Bolonka Zwetna könnten abbrechen. Außerdem verursachen Knochen oft Verstopfung
  • Der Stoffwechsel des alten Bolonka arbeitet langsamer. Futter mit reduziertem Fettgehalt ist darum ideal.
  • Übergewicht kann altersbedingte Krankheiten, wie Gelenkprobleme oder Herzkreislauferkrankungen verschlimmern. Achten Sie darum auf eine schlanke Linie.

Mein Bolonka Zwetna ist kastriert, muss ich das Futter nun umstellen?

Das kommt darauf an. Einige Hunde werden etwas träge nach dem Eingriff und bewegen sich nicht mehr so viel wie früher. In diesem Fall ist es natürlich angeraten, die Futterration ein wenig zu kürzen, oder auf ein kalorienreduziertes Produkt speziell für kastrierte Hunde umzusteigen.

Ansonsten könnten sich schnell ein paar Pölsterchen bemerkbar machen, die sich wiederum negativ auf die Gesundheit des Bolonka Zwetna auswirken. Doch nicht alle Vierbeiner sind nach der Kastration weniger aktiv. Bei einigen Bolonkas wird sich die OP gar nicht bemerkbar machen und der Hund ist wie immer.

Dennoch legt ein Großteil der kastrierten Hunde tatsächlich ein wenig an Gewicht zu. Hündinnen sogar etwas mehr, als ihre männlichen Rassevertreter. Dies hängt mit dem Eingriff in den Hormonhaushalt zusammen, der den Appetit verändern kann. Um Übergewicht vorzubeugen, halten Sie den Vierbeiner in Bewegung, spielen Sie mit ihm und machen Sie spannende Unternehmungen. Das hält zusätzlich fit und vertreibt die Langeweile.


Was gehört keinesfalls in den Futternapf meines Bolonkas?

Ihr Bolonka Zwetna sitzt mit erwartungsvollem Blick neben dem Küchentisch, Sie können dem traurigen Blick nicht standhalten und wollen der Versuchung nachgeben? Halt! Gekochte und gewürzte Speisen haben im Hundenapf nichts zu suchen. Vieles, was unserem Gaumen mundet und gesund ist, kann dem Vierbeiner erhebliche Probleme verursachen und sogar giftig sein.

Eine süße Weintraube oder ein Stückchen Schokolade als Nascherei ist doch bestimmt in Ordnung? Nein! Natürlich macht die Dosis das Gift, doch bedenken Sie bitte, dass Ihr Bolonka Zwetna eine sehr kleine Hunderasse ist und was einen Golden Retriever oder Dobermann nicht umhaut, kann für den Bolonka bereits tödlich sein. Darum hier eine kurze Liste mit nicht geeigneten Lebensmitteln für den kleinen Zarenhund, die jedoch keinesfalls vollständig ist:

  • Schokolade, Kakao und andere Süßigkeiten
  • Trauben und Rosinen
  • Zwiebeln und Knoblauch
  • Gekochte Knochen (Verletzungen, Verstopfungen, Darmverschluss)
  • Koffein und Alkohol
  • Aubergine
  • Rohes Schweinefleisch
  • Avocado
  • Mandeln
  • Gewürze
  • Chili, Jalapeno, Pepperoni
  • Kühmilch kann zu Magen-Darm-Problemen führen
  • Rohe Kohlsorten
  • Bohnen
  • Obstkerne

Nicht alle hier aufgelisteten Lebensmittel sind gleich gefährlich. Doch eine Vergiftung kann auch schleichend anfangen, wenn regelmäßig von ungeeigneten Nahrungsmitteln genascht wird. Wenn Sie sehen, wie Ihr Bolonka etwas Ungesundes oder gar Giftiges frisst, kontaktieren Sie Ihren Tierarzt oder fahren Sie direkt in die Praxis. Besonders Schokolade mit einem hohen Kakaoanteil kann dem kleinen Hund schnell gefährlich werden. Bei Vergiftungen zählt oftmals jede Sekunde, um den geliebten Vierbeiner zu retten.

Warum ist rohes Schweinefleisch für den Bolonka gefährlich?

Sehr selten ist in rohem Schweinefleisch das gefährliche Aujetzky-Virus enthalten. Für den Menschen völlig unbedenklich und harmlos, kann es den Bolonka Zwetna jedoch innerhalb kürzester Zeit umbringen. Das Virus, welches zu den Herpesviren gezählt wird, löst die Pseudo-Wut aus.

Die Symptome der Erkrankung ähneln nämlich denen der Tollwut, daher der Name. Das Fatale am Aujetzky-Virus: Es gibt keine Heilung oder Überlebenschance! Wer Schweinefleisch verfüttern möchte (z.B. beim BARF), sollte darum nur vollständig durchgegartes Fleisch anbieten oder sicherheitshalber ganz darauf verzichten.

Hundefutter Testsieger von Stiftung Warentest bei Amazon.de

Welches Futter bekommt Ihr Bolonka Zwetna? Bitter hinterlassen Sie einen Kommentar was Ihrem Hund besonders gut tut!

5 Gedanken zu „Bolonka Zwetna Ernährung und Futter – So bleibt Ihr Hund gesund

  1. Mein Bolonka ist 4 Monate alt. Er bekommt einen Mix aus Trockenfutter getreidefrei, manchmal weiche ich es ein und mische etwas rohes Fleisch ( Huhn oder Rind ) drunter. Das eingeweichte Trockenfutter mag er besonders gerne. Zum Training seines Sozialverhaltens benutze ich Käsewürfelchen oder Fleischwurst in kleinen Würfeln. Hoffe, ich mache das Richtige …

  2. Hallo, unsere kleine Bolonka Hündin ist 6 Monate alt und bekommt ausschließlich das Futter von Terra canis. 2 x Nassfutter und 1x Trockenfutter. Das riecht alles solecker und frisch, das Trockenfutter würzig nach Kräutern richend. Es ist zwar etwas teurer aber in Lebensmittelquatität hergestellt. Nur zu empfehlen.

    1. Hallo Tine!

      Nehme das gleiche Futter für meinen Rüden (5 Jahre al)! Kann es auch nur empfehlen!! Habe auch das Öl und Leckerie! Bin super zufrieden!!

  3. Wir füttern unsere Anna mit Premiere. Das mag sie am liebsten, besonders das in den kleinen Dosen. Aber auch das mit den ganzen Hühnerherzen in der großen Dose wird gern gefressen. Leider weiß man aber nie, ob sie heute frißt oder erst morgen, ob eine Mahlzeit oder 2. Wir bieten immer an, sie entscheidet dann ob oder ob nicht. Manchmal macht das schon Angst. Aber sie ist agil und benimmt sich völlig normal. Auch der Tierarzt sagt, sie wäre nicht zu dünn (2,5 – 3 kg).

  4. Wir haben einen Malteser/Bolonka Mischling.
    Er hat immer Probleme mit Magen und Darm. Die Leberwerte sind zu hoch, meinte unsere Tierärztin. Wir sollten drauf achen, dass KEIN Kupfer im Futter enthalten ist. Das anscheinend bei einigen Sorten mit reingemischt wird. Das vergiftet die Leber und so langsam den Hund. Wir passen jetzt auf jeden Fall auf. Aber erstmal müssen wir jetzt unseren Finn entgiften. Wir haben schon immer Feuchtfutter gegeben. Von Trockenfutter halten wir überhaupt nichts.
    Also Hundebesitzer passt auf und schaut genau auf die Zutatenliste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.